10.12.2019, 15:04

Nachgeschärft: Update für das RS 5 Coupé und den RS 5 Sportback

  • RS 5 Coupé und RS 5 Sportback mit gestrafftem Exterieurdesign
  • Neues Bedienkonzept mit grossem MMI touch-Display
  • V6-Biturbo mit 331 kW (450 PS) und 600 Nm, 0–100 km/h in 3,9 Sekunden
  • Preise in der Schweiz beginnen bei CHF 109‘600.-

Cham, 10. Dezember 2019 – Audi hat das RS 5 Coupé und den RS 5 Sportback überarbeitet. Neue Details machen das Exterieurdesign noch progressiver. Bei der Bedienung setzen beide Modelle auf die neue MMI touch-Technologie mit grossem zentralen Screen. Für eindrucksvolle Fahrleistungen sorgt weiterhin der V6-Biturbo mit 331 kW (450 PS) Leistung und 600 Nm Drehmoment. In der Schweiz startet der Vorverkauf der überarbeiteten RS 5 Modelle im ersten Quartal 2020; die Preise beginnen bei CHF 109‘600.-. 

„Mit der Überarbeitung des RS 5 Coupé und RS 5 Sportback schliessen wir unser 25-jähriges Jubiläum und die Erneuerung unserer Modellpalette erfolgreich ab", sagt Oliver Hoffmann, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. „Der serienmässige permanente quattro-Antrieb verleiht ihnen eine Sonderstellung in ihrem Segment."

Gestrafft: das Aussendesign
Das nachgeschärfte Exterieurdesign der beiden RS 5-Modelle ist auf den ersten Blick zu erkennen. Der Singleframe ist breiter und flacher geworden. Damit folgt er mit seinem cleanen Look dem Design der grossen Brüder RS 6 und RS 7. Angedeutete Luftschlitze über dem Grill erinnern an den Audi-Klassiker Sport quattro aus dem Jahr 1984. Die um 40 Millimeter verbreiterten Radhäuser verleihen dem RS 5 ein imposantes Erscheinungsbild. Die optionalen Matrix LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht haben abgedunkelte Blenden – damit heben sich die beiden RS-Modelle deutlich vom A5-Basismodell ab. Die grossen, stark konturierten Lufteinlässe haben einen neuen fünfeckigen Zuschnitt erhalten.

Die Seitenschweller sind ebenso neu gezeichnet wie der Diffusoreinsatz am Heck, der die beiden grossen Endrohre der Abgasanlage einschliesst. Die Optikpakete Schwarz glänzend, Aluminium matt und Carbon verleihen den Anbauteilen an Front, Heck sowie am Seitenschweller einen noch individuelleren Look. Die Vier Ringe und die RS-Schriftzüge sind auf Wunsch in Schwarz gestaltet. Als neue Farben ziehen Turboblau und Tangorot in den Lackfächer ein. Für das Coupé gibt es ein Dach aus Carbon mit CFK-Faserstruktur, es senkt das Fahrzeuggewicht um knapp vier Kilogramm.

Cooler Look: der Innenraum
Im Innenraum der überarbeiteten RS 5-Modelle dominieren horizontale Linien und dunkle Farb-töne. Die RS-Sportsitze sind serienmässig mit Alcantara und Leder, optional mit Leder Feinnappa bezogen. Auf Wunsch gibt es das RS-Designpaket mit farblichen Akzenten in Rot oder Grau. Bedienelemente wie das Lenkrad und der Wählhebel sowie die Kniepads tragen hier Bezüge aus Alcantara mit einer roten oder grauen Kontrastnaht.

Berühren statt drehen: das neue Bedienkonzept
Das neue Bedienkonzept der beiden RS 5-Modelle konzentriert sich auf ein MMI touch-Display mit 10,1 Zoll Diagonale. Das grosse Display mit akustischer Rückmeldung steht frei im Raum, leicht zum Fahrer hingeneigt. Wenn das Top-Infotainmentsystem MMI Navigation plus an Bord ist, gibt ein spezifischer RS-Monitor dem Fahrer Informationen zur Antriebstemperatur, Längs- und Querbeschleunigung, dem quattro Sportdifferential sowie Reifendruck und -temperatur.

Im optionalen Audi virtual cockpit plus (12,3 Zoll) kann der Fahrer zwischen mehreren Screens wählen – einer von ihnen ist das RS-spezifische Performance-Design, das die Drehzahlskala als eine Art Winkel samt Schaltblitz-Anzeige zeigt. Wählt der Fahrer über die RS-Mode-Lenkradtaste einen der beiden neuen individuellen RS-Modi an, öffnet sich das RS-spezifische Performance-Design und zeigt zum Beispiel die maximalen g-Beschleunigungswerte an. Auch das optionale Head-up-Display hält exklusive RS-Anzeigen bereit.

Traktion, Dynamik und Stabilität: der Antrieb
Immense Durchzugskraft, hohe Leistung bei gleichzeitiger Effizienz: Der 2.9 TFSI V6 Biturbo, das Herz der RS 5-Modelle (Treibstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,2-9,1; CO2-Emission kombiniert in g/km: 209-208), gibt unverändert 331 kW (450 PS) ab und stemmt schon ab 1.900 1/min satte 600 Nm Drehmoment. Beide RS 5-Modelle beschleunigen in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h, auf Wunsch werden sie bis zu 280 km/h schnell.

Eine schnell schaltende Achtstufen-tiptronic leitet die Kräfte des Motors auf den permanenten Allradantrieb quattro. Der Fahrer kann den Gangwechsel über die neuen grösseren Aluminium-Schaltwippen steuern. Der quattro-Triebstrang verleiht den beiden RS-Modellen bei jedem Wetter das entscheidende Plus an Traktion, Dynamik und Stabilität. Noch sportlicher wird das Handling mit dem optionalen Sportdifferenzial an der Hinterachse, das die Momente aktiv zwischen den Rädern verteilt.

Hohe Präzision: das Fahrwerk
Serienmässig haben die beiden RS 5-Modelle ein straff abgestimmtes RS-Sportfahrwerk an Bord. Als Option gibt es das RS-Sportfahrwerk plus mit dem hydraulischen Wank- und Nickausgleich Dynamic Ride Control (DRC). Es arbeitet mit Stahlfedern und dreistufig einstellbaren Dämpfern, die über diagonale Ölleitungen und ein Zentralventil miteinander verbunden sind. Bei schneller Kurvenfahrt wirken die Ventile auf die Ölströmung am Dämpfer des eingefederten kurvenäusseren Vorderrads. Sie verstärken die Abstützung, reduzieren Nick- und Wankbewegungen und verbessern somit das Handling.

Das Fahrdynamiksystem Audi drive select (Serie) hält zu den bekannten Modi comfort, auto, dynamic die zwei neuen Modi RS1 und RS2 bereit. Sobald der Fahrer die beiden Modi im MMI touch display nach seinen Wünschen eingestellt und gespeichert hat, lassen sie sich direkt über die Lenkradtaste „RS-MODE“ aktivieren, ohne erneut das MMI touch response bedienen zu müssen. Das System greift auf wichtige Technikbausteine zu wie Motor, Getriebe, Dämpfung, Lenkung, Dynamiklenkung, Sportdifferenzial und den Motorsound.

Die überarbeiteten RS 5-Modelle fahren auf 19 Zoll-Rädern. Auf Wunsch gibt es neue 20-Zöller in drei Varianten, eine davon in komplett schwarz glänzend und eine weitere in mattem Bronze lackiert. In der serienmässigen Bremsanlage greifen schwarz oder rot lackierte Sättel auf stählerne Scheiben. Alternativ hält Audi für die Vorderachse Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik bereit, ihre Sättel sind grau, rot oder blau lackiert.

Sportlicher Luxus: die Ausstattung 
Die MMI Navigation plus, das Top-Infotainmentsystem, nutzt für ihre zahlreichen Funktionen eine neue Main Unit – den Modularen Infotainmentbaukasten der dritten Generation (MIB 3). Das Portfolio von Audi connect ergänzt die Navigation mit zahlreichen Online-Services. Einige der mehr als 30 lieferbaren Fahrerassistenzsysteme sind serienmässig an Bord. Die anderen sind teils als Einzeloptionen erhältlich oder in den Paketen Fahren und Parken zusammengefasst.

In der Schweiz startet der Vorverkauf der überarbeiteten RS 5-Modelle im ersten Quartal 2020. Die Preise beginnen für beide Autos bei CHF 109‘600.-.
 
Verbrauchsangaben der genannten Modelle:
(Angaben zu den Treibstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz)

Audi RS 5 Coupé
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,1;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 208

Audi RS 5 Sportback 
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,2;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 209  

Audi RS 6 Avant 
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 11,7 – 11,5;
CO2-Emission kombiniert g/km: 268 – 263

Audi RS 7 Sportback
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 11,6 – 11,4;
CO2-Emission kombiniert g/km: 265 – 261

Share this: